Watch Movie | Zootropolis 3D A.A BluRay 3D 1080p | [share_ebook] PLEX, a Manual: Your Media, With Style
Votet für ladymoving-toulouse-nord.fr
Topliste

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Microsoft NEWS !

  1. #1
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    36.989
    Bedankt
    328
    Danke erhalten: 2.046

    Microsoft NEWS !

    Microsoft: Browser-Auswahl ist Geschichte !

    Microsoft hat heimlich, still und leise die Browser-Auswahl in Windows wieder entfernt.
    Der Grund: Die entsprechende Verpflichtung seitens der EU-Kommission existiert nicht mehr.

    Browserchoice.eu geschlossen
    Die von Microsoft eigens dafür eingerichtete Seite browserchoice.eu teilt aktuell mit: "Diese Website wurde von Microsoft gemäß einer Entscheidung der EU-Kommission im Dezember 2009 erstellt.
    Die durch diese Entscheidung auferlegten Verpflichtungen sind nicht mehr gültig.
    Daher unterhält Microsoft diese Website nicht mehr.
    Microsoft empfiehlt allen Kunden, die sich über andere Webbrowser informieren oder einen anderen Browser herunterladen möchten, die Websites der entsprechenden Anbieter direkt aufzurufen."

    Langer Kampf mit EU-Kommission
    Das Unternehmen aus Redmond hat sich jahrelang einen Rechtsstreit mit der EU geliefert, der Anfang 2009 begann.
    Der US-Konzern verweigerte die geplanten neue Regeln der Kommission, die Microsoft zwangen, mit dem Windows-Betriebssystem neben dem Internet Explorer aus dem eigenen Haus auch Browser anderer Hersteller auszuliefern.
    2012 stellte Brüssel dem Unternehmen eine Milliarden-Strafe in Aussicht: Nach Ansicht der EU-Kommission hatte Microsoft seine Zusage gebrochen, Windows-Nutzern eben jene Auswahl von alternativen Web-Browsern anzubieten.

    Der Konflikt gipfelte im Frühjahr 2013 in einer 561 Millionen Euro schweren Strafe für Microsoft.
    Auch in diesem Jahr sorgte die Browser-Auswahl für weiteren Ärger in Redmond.
    Im April verklagte eine Aktionärin die Microsoft-Spitze wegen Missmanagement der Browser-Affäre.

    Nach reichlich Lehrgeld kann der Software-Riese nun endlich mit dem Thema abschließen.


    Geändert von collombo (15.03.18 um 01:46 Uhr)

    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

  2. #2
    Moderator Avatar von collombo
    Registriert seit
    16.07.14
    Beiträge
    36.989
    Bedankt
    328
    Danke erhalten: 2.046

    Microsoft stopft im März 74 Sicherheitslücken !

    Microsoft hat am März-Patch-Day 74 Sicherheitslücken in Windows, ASP.NET, .NET, PowerShell, Edge nebst ChakraCore, dem Internet Explorer, Office (inklusive der Office Services und Web Apps), dem Exchange Server und Adobe Flash geschlossen.
    14 Schwachstellen wurden dabei als kritisch und weitere 59 als wichtig gekennzeichnet.

    Wer heutzutage erfahren will, welche Sicherheitslücken Microsoft geschlossen hat, muss bei Talos, den Sicherheitsspezialisten von Cisco Systems vorbeischauen.


    Microsofts eigener Security Update Guide liefert nämlich auch weiterhin eine völlig unübersichtliche Auflistung und taugt nur zur gezielten Suche nach Informationen über spezielle Updates oder Produkte.


    Das höchste Risiko steckt einmal mehr in den Webbrowsern und deren Scripting-Engines.

    Kritische Angriffspunkte: Die Webbrowser
    Acht kritische Speichermanipulationen (CVE-2018-0872, CVE-2018-0874, CVE-2018-0930, CVE-2018-0931, CVE-2018-0933, CVE-2018-0934, CVE-2018-0936, CVE-2018-0937) stecken in der Javascript-Engine Chakra des Webbrowsers Edge.
    Sie lassen sich allesamt zum Einschleusen von Schadcode missbrauchen und Microsoft hält Angriffe für sehr wahrscheinlich.
    Von vier weiteren Speichermanipulationen in der Scripting Engine betreffen zwei Edge (CVE-2018-0876, CVE-2018-0893), eine ChakraCore (CVE-2018-0925) und eine weitere die Internet Explorer der Versionen 9 bis 11 (CVE-2018-0889).
    Auch hier besteht die Gefahr, dass Schadcode ausgeführt wird.
    Baldige Angriffe auf diese Schwachstellen sind wahrscheinlich bis sehr wahrscheinlich.
    Ein fehlerhafter Umgang mit Speicherobjekten kann beim Internet Explorer 11 und Edge zu einem kritischen Informationsleck (CVE-2018-0932) führen, auch dieses attraktive Ziel dürfte schon bald attackiert werden.
    Gleiches gilt für ein weiteres kritisches Informationsleck in der Scripting Engine von Edge (CVE-2018-0939).

    Remote-Code-Ausführung über die Windows Shell
    Bei den wichtigen Updates hebt Talos eine Sicherheitslücke in der Windows Shell (CVE-2018-0883) hervor, über die Angreifer von außen Schadcode einschleusen können.
    Laut Microsoft prüfte die Windows Shell das Ziel beim Kopieren von Dateien bisher unzureichend.
    Dadurch ist es Angreifern möglich, beliebigen Code im Sicherheitskontext des aktuellen Benutzers auszuführen.
    Der Angriff erfolgt über speziell präparierte Dateien, welche der Benutzer selbst öffnen muss.
    Da der Angriff ohne die "Mitwirkung" des Benutzers nicht funktioniert, hält Microsoft diesen Fehler nicht für kritisch.



    ************************************************** ****
    'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
    aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'

    ************************************************** ****

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •